Stadtverwaltung Pfarrkirchen

Stadt

Stadtplatz 2
84347 Pfarrkirchen

Telefon: 08561 / 306-0
Telefax: 08561 / 306-5119

E-Mail: info@pfarrkirchen.de

» Städtischer Bauhof
» Stadtwerke
» Stadtbücherei

28.10.2021 (Donnerstag)

Simonimarkt

Veranstalter: Stadt Pfarrkirchen

Vorbehaltlich der aktuellen Entwicklung der Pandemielage.

« mehr
29.10.2021 (Freitag)

Wochenmarkt

07:00 - 12:00

Stadtplatz Pfarrkirchen

ACHTUNG: An Feiertagen und beim Altstadtfest findet der Wochenmarkt einen Tag früher statt!!!

« mehr
05.11.2021 (Freitag)

Wochenmarkt

07:00 - 12:00

Stadtplatz Pfarrkirchen

ACHTUNG: An Feiertagen und beim Altstadtfest findet der Wochenmarkt einen Tag früher statt!!!

« mehr
11.11.2021 (Donnerstag)

Faschingseröffnung

11:11

Veranstalter: Pfarrkirchener Narrenkobel e. V.

« mehr

Nachrichten

Volksbegehren „Abberufung des Landtags“ – Eintragungszeiten bei der Stadt Pfarrkirchen

 

In der Zeit vom 14. bis 27. Oktober 2021 besteht die Möglichkeit, sich im Rahmen des Volksbegehrens „Abberufung des Landtags“ in die aufliegenden Eintragungslisten einzutragen. Für den Bereich der Stadt Pfarrkirchen liegen die Eintragungslisten in dieser Zeit im Bürgerbüro, Ringstraße 29 (Rathaus II), auf. Das Bürgerbüro ist von Montag bis Freitag von 07:30 bis 13:00 Uhr und Montag bis Donnerstag von 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet. Darüber hinaus ist das Bürgerbüro ausschließlich für die Eintragung in die Eintragungslisten zusätzlich am Donnerstag, 21. Oktober 2021, von 17:00 bis 20:00 Uhr und am Samstag, 23. Oktober 2021, von 10:00 bis 12:00 Uhr besetzt.

 

In die Eintragungslisten der Stadt Pfarrkirchen können sich alle Bürgerinnen und Bürger eintragen, die im Stadtgebiet wohnen und im Wählerverzeichnis der Stadt Pfarrkirchen aufgeführt sind oder einen Eintragungsschein ihrer Wohnsitzgemeinde vorlegen. Ein Ausweisdokument ist mitzubringen.

 

Falls Pfarrkirchner Bürger/-innen die Eintragung in einer anderen bayerischen Gemeinde vornehmen möchten, benötigen sie hierfür einen Eintragungsschein, den sie im Bürgerbüro beantragen können. Dies gilt auch für Bürger/-innen, die während der Dauer der Eintragungsfrist wegen Krankheit bzw. körperlicher Behinderung nicht persönlich im Bürgerbüro zur Eintragung erscheinen können und in diesem Ausnahmefall eine Hilfsperson mit der Eintragung beauftragen möchten.

Zurück