Bürgerversammlungen 2017

Stadtbereich Pfarrkirchen, Ortsteil Untergrasensee, Ortsteil Waldhof, Ortsteil Reichenberg

« mehr

Hochwasserhilfe 2016

hier finden Sie Informationen zu Spenden- und Förderprogrammen sowie weiteren Hilfsangeboten

« mehr

Vortrag zum Thema Hochwasser

von Dr. Ulrich Cimolino als Download

« mehr

Stadtverwaltung Pfarrkirchen

Stadt

Stadtplatz 2
84347 Pfarrkirchen

Telefon: 08561 / 306-0
Telefax: 08561 / 306-35

E-Mail: info@pfarrkirchen.de

» Städtischer Bauhof
» Stadtwerke
» Stadtbücherei

30.04.2017 (Sonntag)

Schafkopfturnier

19:30

Kolpinghaus Pfarrkirchen

« mehr
01.05.2017 (Montag)
02.05.2017 (Dienstag)

European Campus Rottal-Inn

Die angebotenen Bachelor- und Masterstudiengänge der Technischen Hochschule Deggendorf am European Campus Rottal-Inn in Pfarrkirchen sind:

Bachelor International Tourism Management/Health & Medical Tourism

 
Der Studiengang hat zum Ziel, durch praxisorientierte Lehre, auf der Grundlage wirtschaftswissenschaftlicher Grundlagen und Methoden, den Studierenden eine breit angelegte Fach- und Methodenkompetenz, zu vermitteln. Neben der Vermittlung des betriebswirtschaftlichen und tourismusspezifischen Fachwissens werden Schlüsselqualifikationen, Umsetzungskompetenz und Innovationsfähigkeit erarbeitet. Sie erwerben darüber hinaus soziale und internationale Kompetenzen, mit deren Hilfe die Studierenden im komplexen und interkulturellen Umfeld des Tourismus und im Speziellen des Gesundheits- und Medizintourismus sicher agieren und kompetent handeln können. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Internationalisierung der Tourismuswirtschaft haben internationale Aspekte sowie der Ausbau der Sprachkompetenz einen hohen Stellenwert.
 
Studienabschluss
 
  • Bachelor of Art
Regelstudienzeit
 
  • 7 Semester
  • Studienbeginn: Wintersemester
Vorkenntnisse
 
  • Kenntnisse in wirtschaftswissenschaftlichen Grundlagenfächern sind von Vorteil

Sprache
 
  • Deutsch
  • Englisch
Zulassungsvoraussetzung
 
  • allgemeine Hochschulzugangsberechtigung
  • zulassungsbeschränkt durch Numerus clausus (NC)
Studentenwerksbeitrag
 
  • 52 €
Studienort
 
  • Pfarrkirchen (European Campus Rottal-Inn)
Kontakt:
 
Friedrich Münch (mailto: friedrich.muench@th-deg.de)
 
 

Master Medical Informatics

 
Das Gesundheitssystem ist von einem hohen IT-Durchdringungsgrad geprägt. Die meisten Prozesse der klinischen, pflegerischen und therapeutischen Versorgung basieren auf Informationen und generieren neue Informationen. Dazu werden die Informationen in vernetzten Dokumentationssystemen erfasst und an die am Behandlungsprozess beteiligten Berufsgruppen übermittelt. Sämtliche Prozesse der Abrechnung in Kliniken und Arztpraxen werden heute mit IT-basierten Verfahren erledigt und im Rahmen der digitalen Abrechnung an die Kostenträger gesendet. Die EPA (elektronische Patientenakte) ist heute in den meisten Kliniken und Arztpraxen etabliert.
 
Ab dem 1.1.2015 gilt die elektronische Gesundheitskarte (eGK) für ca. 70 Mio. gesetzlich Versicherte ausschließlich als Berechtigung für die Inanspruchnahme von Leistungen der GKV (Gesetzliche Krankenversicherung). Für die Funktionsfähigkeit wurde in den letzten Jahren eine umfassende Telematik-Infrastruktur in Deutschland aufgebaut, die neben den technischen Voraussetzungen auch sog. Heilberufeausweise und Zugangsportale für die Leistungserbringer und Patienten bereithält. Im Zuge der weiteren Digitalisierung im Gesundheitswesen müssen sowohl klinische Dokumentationssysteme, Abrechnungssysteme und neue Dienstleistungen aufgebaut werden. Eine wesentliche Rolle wird in diesem Prozess auch der Telemedizin zugeschrieben. Neben Deutschland wurde die Digitalisierung des Gesundheitswesens bereits in vielen europäischen Ländern vorangebracht.
 
Als zentrale Treiber für die weitere Entwicklung des Gesundheitssystems können folgende Faktoren zu Grunde gelegt werden:
 
  • demographische Entwicklung
  • medizinische Innovation
  • steigende Nachfrage nach Gesundheits- und Pflegeleistungen
  • steigende Bedeutung von Gesundheitsförderung und Prävention
  • steigender IT-Einsatz im Gesundheitswesen, um die Anforderungen nach Prozessorientierung, Qualitätsmanagement, Transparenz, Compliance und Ökonomie zu erfüllen
  • weitere Internationalisierung und Globalisierung der Gesundheitsversorgung

Studienabschluss

  • Master of Science

Regelstudienzeit

  • 3 Semester
  • Studienbeginn: Wintersemenster (Einstieg auch im Sommersemester möglich)

Zulassungsvoraussetzung

  • Die Zulassung ist in der Studien- und Prüfungsordnung festgelegt. (§ 3 Qualifikationsvoraussetzungen)

Sprache

  • Englisch

Kompetenzfelder

  • Health Care 
  • eHealth 
  • Research and Methodology 
  • Softskills

Studentenwerksbeitrag

  • 52 €

Studienort

  • Pfarrkirchen (European Campus Rottal-Inn)
Kontakt
 
Friedrich Münch (mailto: friedrich.muench@th-deg.de)
 
Details zum Studiengang:
 

 

Bachelor Industrial Engineering/Maintenance and Operation*

 
Wer sich für die Themen Energie- und Ressourceneffizienz interessiert, dem wird schnell bewusst, dass hierzu sowohl fundierte technische als auch wirtschaftliche Kenntnisse nötig sind. Wer zudem noch Interesse an regenerativen Energien und deren Instandhaltungsstrategien und Anlagentechnik in Verbindung mit Wirtschaftlichkeit und Projektmanagement hat, der wird sich beim Bachelor Industrial Engineering wohlfühlen. Denn genau diese Aspekte werden beim Bachelorstudiengang Industrial Engineering mit dem Ausbildungsschwerpunkt "Maintenance - Repair - Operation" (MRO) am European Campus Rottal-Inn in Pfarrkirchen vermittelt.
Besonderer Wert wird hierbei darauf gelegt, fundierte Kenntnisse in den Bereichen Instandhaltungstechnik und -management zu erwerben. Dies beinhaltet Themen wie Nachhaltigkeit, Regenerative Energien, Prozess- und Verfahrenstechnik, IT in der Anlagentechnik (Industrie/Energie 4.0) als auch in Personalführung, Investition und Finanzierung, betriebliche Abläufe, Logistik sowie Instandhaltungsstrategien und Planung. Ein weiterer wichtiger Bestandteil dieses Studiengangs ist die Vertiefung der Sprachkompetenz und interkulturelle Kompetenz inklusive der Spezialisierung auf einen Kultur- und Wirtschaftsraum. Nach dem Abschluss des Studiengangs Industrial Engineering haben Absolventen beste Voraussetzungen um im nationalen und internationalen Umfeld in Bereichen wie Anlagenprojektierung, Service- und Wartungsingenieurwesen, Instandhaltungsmanagement als auch im Controlling für technische Fachbereiche und im Projektmanagement tätig zu werden.

 

Studienabschluss

  • Bachelor of Engineering

Regelstudienzeit

  • 7 Semester 
  • Studienbeginn: Wintersemester

Zulassungsvoraussetzungen

  • allgemeine Hochschulzugangsberechtigung

Sprache

  • Englisch
  • Deutsch

Vorkenntnisse

  • Kenntnisse in mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundlagenfächern sind von Vorteil

Studentenwerksbeitrag

  • 52 €

Studienort

  • Pfarrkirchen (European Campus Rottal-Inn)

Kontakt

Friedrich Münch (mailto: friedrich.muench@th-deg.de)

Details zum Studiengang

* Start WS 2016/17 vorbehaltlich der Genehmigung des Bayerischen Wissenschaftsministeriums
 

Weitere Informationen zum European Campus Rottal-Inn finden sie unter https://ec.th-deg.de/de/