Adventskalender

hier erfahren Sie, ob Sie gewonnen haben

« mehr

Stellenausschreibungen

hier finden Sie aktuelle Stellenanzeigen

« mehr

Wo bleibt mein Geld? - EVS-Teilnahme gibt Antwort

Landesamt für Statistik sucht 12.000 private Haushalte in Bayern, die gegen eine Geldprämie an der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018 teilnehmen.

« mehr

Bürgerbroschüre wird neu aufgelegt

Derzeit erstellt die Stadt Pfarrkirchen gemeinsam mit der Fa. inixmedia Bayern eine neue Auflage der Bürgerinformationsbroschüren, die für Bürger, Besucher und Interessierte bereitliegen wird.

« mehr

Stadtverwaltung Pfarrkirchen

Stadt

Stadtplatz 2
84347 Pfarrkirchen

Telefon: 08561 / 306-0
Telefax: 08561 / 306-35

E-Mail: info@pfarrkirchen.de

» Städtischer Bauhof
» Stadtwerke
» Stadtbücherei

15.12.2017 (Freitag)

Seelenklänge - Ein Klangkonzert für die Seele

19:00

Spitalkirche Pfarrkirchen

« mehr
16.12.2017 (Samstag)

Adventsfeier

14:00

VdK Ortsverband Pfarrkirchen

« mehr

Seelenklänge - Ein Klangkonzert für die Seele

19:00

Spitalkirche Pfarrkirchen

« mehr

Christbaumversteigerung

20:00

Bachschützen Degernbach

« mehr

Hochwasserhilfen 2016

Auf dieser Seite finden Sie Angebote zu verschiedenen Hilfsprogrammen sowie Informationen um weiterhin mit Spenden finanzielle Unterstützung zu leisten.

Freistaat Bayern

Bayerisches Zuschussprogramm zur Behebung der vom Hochwasser im Mai / Juni 2016 verursachten Schäden an überwiegend zu Wohnzwecken genutzten Gebäuden und an Hausrat im Landkreis Rottal-Inn

Der Ministerrat hat am 7. und 14. Juni 2016 ein umfangreiches Hilfspaket für die dortigen Hochwassergeschädigten beschlossen, das sich an die Hochwasserprogramme des Jahres 2013 anlehnt. Zu diesem Hilfspaket gehört auch ein Programm für private Haushalte und Wohnungsunternehmen.

Nachfolgend finden Sie die komplette öffentliche Bekanntmachung sowie den dazugehörigen Förderantrag:

Bekanntmachung (PDF)
Förderantrag (DOC - ausfüllbares Textdokument)


Regierung von Niederbayern

Hochwasserhilfe für Gewerbetreibende und Angehörige freier Berufe

Die Regierung von Niederbayern schickt Teams zur vorläufigen Schadensaufnahme.

Es sind 3 Teams der Regierung von Niederbayern im Landkreis Rottal-Inn unterwegs, um die Hochwasserschäden von Gewerbebetrieben und Angehörigen freier Berufe vorläufig zu erheben und zu dokumentieren.

Die Erstaufnahme ist wichtige Voraussetzung für die Schadensregulierung.

Obwohl noch keine endgültigen Förderrichtlinien vorliegen, ist die Regierung vor Ort, um keine Zeit zu verlieren und den Gewerbetreibenden schnell und unbürokratisch zu helfen.

Unterstützung erhalten die Mitarbeiter der Regierung dabei von Kollegen der Wirtschaftsförderung des Landratsamtes Rottal-Inn sowie von Experten der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz und der Industrie- und Handelskammer Niederbayern.

Für geschädigte Gewerbebetriebe und Angehörige freier Berufe ist außerdem eine Hotline zur Anmeldung für die Schadenserhebung eingerichtet. Die Nummer der Hotline veröffentlicht die Regierung von Niederbayern sofort nach Bekanntgabe auf ihrer Homepage.

Außerdem schickt die Regierung sieben weitere Mitarbeiter zur Unterstützung der Abwicklung der sonstigen Finanzhilfen an das Landratsamt Rottal-Inn.


Landkreis Rottal-Inn

Bürgertelefon am Landratsamt Rottal-Inn 08561/20-725


Richtlinie und Antrag zur Verteilung von Spenden nach den Hochwasserschäden von Mai/Juni 2016:

Spendenrichtlinie (PDF)
Spendenantrag (PDF - ausfüllbar)


Stadt Pfarrkirchen

Spendenkonten für Geschädigte der Hochwasser- und Starkregenkatastrophe Anfang Juni 2016

Der Stadtrat der Stadt Pfarrkirchen hat in seiner Sitzung am 30.06.2016 einstimmig die Einrichtung eines Spendenkontos "Hochwasserhilfe Pfarrkirchen 2016" beschlossen. Die Stadt stellt aus eigenen Finanzmittel einen Grundstock in Höhe von 50.000,- € zur Verfügung!

Die eingehenden Spenden werden im Rahmen der verfügbaren Mittel als freiwillige Leistung nur an Betroffene der Hochwasser- und Starkregenkatastrophe Anfang Juni 2016 ausbezahlt.

Anfragen und Anträge sind an die Stadt Pfarrkirchen,
Herrn Geschäftsleiter Hans Kremsreiter (Telefon-Nr. 08561/306-20)
E-Mail: hans.kremsreiter@pfarrkirchen.de oder
Herrn Hauptamtsleiter Kurt Würtinger (Telefon-Nr. 08561/306-18)
E-Mail: kurt.wuertinger@pfarrkirchen.de zu richten.

Spendenrichtline mit Sachverhalte (PDF)

Spendenantrag HWH 2016 (PDF)

Herr 1. Bürgermeister Wolfgang Beißmann bedankt sich bereits im Voraus im Namen der Betroffenen bei allen Spendern sehr herzlich.

Spendenkonten:
Sparkasse Rottal-Inn (IBAN: DE20 7435 1430 0570 0032 51)
VR-Bank Rottal-Inn eG (IBAN: DE86 7406 1813 0000 0046 85)

Stichwort:
Hochwasserhilfe Pfarrkirchen 2016

Spendennachweis:
Als Nachweis steuerbegünstigter Spenden für die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe Anfang Juni 2016 gilt nach Auskunft des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen vom 03.06.2016 die Buchungsbestätigung eines Kreditinstituts oder der PC-Ausdruck bei Online-Banking.


Unterstützung durch technische Geräte und Container

Die Stadtverwaltung unterstützt betroffenen Haushalte in Obergrasensee, Altersham und Untergrasensee bei der Beschaffung von Trocknungsgeräten, Stemmgeräten und sonstigen Geräten, zur Beseitigung der Schäden anlässlich der Hochwasserkatastrophe am 01. Juni 2016. Ebenfalls stellt die Stadt zur Entsorgung von Bauschutt etc., Container zur Verfügung.

Bedarfsmeldungen sind an den Leiter des städtischen Bauhofs zu richten:
Herrn Konrad Anzinger
Telefon: 08561/306-70
Handy: 0172/1065500
E-Mail: konrad.anzinger@pfarrkirchen.de

Zurück